LINKS
Der besondere Fall
 
 

Mit welchen Ausfallzeiten muss ich nach einer Operation rechnen?



Nach normalen Wirbelsäuleneingriffen ist mit einer Arbeitsunfähigkeit von sechs Wochen, nach komplexeren Eingriffen mit einer Arbeitsun-fähigkeit von bis zu drei Monaten zu rechnen. Bei ambulanten Eingriffen wie Karpaltunneldekompression oder Neurolyse des n.ulnaris kann im Normalfall von einer Arbeitsunfähigkeit von vier bis sechs Wochen ausgegangen werden, nach einem ambulant durchgeführten Thermokoagulationseingriff an der Wirbelsäule von zwei bis drei Tagen. 

<< Zurück zum Fragenkatalog


Publiziert am: Montag, 10. April 2017 (1815 mal gelesen)
Copyright © by Neurochirurgie Dr. Feldges, Merzig Fellenberg-Zentrum

Druckbare Version

[ Zurück ]