LINKS
Der besondere Fall
 
 

Therapie



Konservative Therapie

Neben der medikamentösen Therapie stehen Infiltrationsbehandlung sowie die Verordnung von Krankengymnastik und Anwendungen im Vordergrund. Dabei werden verschiedene auf das Leiden des Patienten individuell zugeschnittene Behandlungskonzepte erstellt:

Bei Erkrankungen der peripheren Nerven erfolgt nach der Sicherung einer Nervenkompression
•    lokale Triggerpunktinfiltrationen
•    cervikale und lumbale Wurzelbehandlung
•    Infiltrationen des N. occipitalis
•    peridurale Schmerzbehandlung
•    Infusionsbehandlungen
•    Infiltrationen peripherer Nerven
•    probatorische PRT oder Facetteninfiltrationen unter Durchleuchtung



Operative Therapie    

Führt die über einen überschaubaren Zeitraum durchgeführte konservative Therapie zu keinem durchgreifenden Erfolg, biete ich die ablative Thermokoagulation der Facettengelenke oder des Iliosacralgelenkes an.

Kommt es unter der konservativen Therapie der Nervenkompressionssyndrome durch Ruhigstellung, balneologische oder medikamentöse Behandlung zu keiner Besserung, wird die operative Dekompression bzw. Neurolyse empfohlen und durchgeführt.





Publiziert am: Freitag, 14. Januar 2011 (15261 mal gelesen)
Copyright © by Neurochirurgie Dr. Feldges, Merzig Fellenberg-Zentrum

Druckbare Version

[ Zurück ]